Meeting Oktober 16

Amtsübergabe

Meeting vom  17. Oktober 2016

Auf Susanne Perren folgt Priska Furrer

Für die Amtsperiode 2016-2018  übernimmt Priska Furrer das Präsidium des Club Sorop Luzern. Bevor sie ihre Kolleginnen vorstellte, die sie durch die Präsidialjahre begleiten werden, würdigte sie das Wirken von Susanne Perren, die ihr Amt mit Umsicht geführt hat. In bester Erinnerung bleiben die poetischen Texte und Zitate, mit denen sie jeweils die Sitzungen eröffnete. Sie engagierte sich nicht nur in der Leitung des Clubs, sondern auch in der Programmgestaltung.

Der neue Vorstand

Die neue Präsidentin geht motiviert in ihre neue Aufgabe.  „Ich bin nicht perfekt“, liess sie die Anwesenden wissen. Sie appellierte für Grosszügigkeit, auch im Umgang mit Fehlern.  Sie habe ein offenes Ohr für Anliegen, auch für Kritik. Es sei ihr Ziel, die Gemeinschaft zu fördern.

Die Mitglieder des VorstanDer neue Vorstanddes
Präsidentin: Priska FurrerPriska Furrer (Präsidentin) und Yvonne Schärli (Vizepärsidentin)
Vizepräsidentin: Yvonne Schärli
Sekretärin Ursula Sulze
Kassiererin: Marlen Degonda
Programmdirektorin: Barbara von Werdt
Assistentin: Marie-Claire Zingg
Delegierte: Karin Simmen
Ersatz Roswitha Schwitter, Bettina Rizzi
Revisorinnen: Rosemarie Sigrist, Christine Salvisberg
Verantwortliche Kommunikation: Barbara Stöckli
Verantwortliche Extension Christine Moser

Aufnahmen

Neu in den Sibylle Hug und Melanie KunzClub aufgenommen wurden
Melanie Kunz. Sie betreibt eine Boutique in der Neustadt, hat zwei Kinder und entwirft ihre eigenen Kollektionen.

Sybille Hug ist Radiologin und arbeitet im Medizinischen Radiologiezentrum in Luzern.  Auch sie hat zwei Kinder.

 

 

 

 

 

Übertritte

Annette Bamert, aus dem Club in Schaffhausen und Silvia de Vecchi aus Lugano wechseln zum Club Luzern, weil sich bei beiden die berufliche SituationVerabschiedung von Silvia Caduff durch Gaby Lang geändert hat.

Ein herzliches Willkommen allen neuen Mitgliedern!

Verabschiedung 

Das langjährige Mitglied Sylvia Caduff verlässt den Club auf eigenen Wunsch. Gaby Lang würdigte Sylvia Caduff als Wow-Frau. Eine Persönlichkeit, die es als Dirigentin geschafft hat, sich ihren Platz in einer Männerdomäne zu erobern. Eine Frau, eine leidenschaftliche Musikerin, die Spuren hinterlässt. Wer noch einmal einen Eindruck von ihrer Persönlichkeit gewinne will, Ausschnitte als junge Frau und heute.